"Damit Menschen nicht an ihre grenzen stossen"

Auswahl der Spenderinnen

 

Aussage einer Mitarbeiterin, die in einem spanischen IVF-Zentrum die Spenderin auswählt und betreut und das Matching (Schwangerschaft / Schwangerschaftsrate) macht

„Die Spende in Spanien ist altruistisch, jedoch werden alle Spenderinnen für ihre Zeitaufwendung und jeglichen Unannehmlichkeiten finanziell kompensiert. Diese Kompensation ist per Gesetz geregelt und stellt daher nicht den Hauptgrund der Spende dar.
Alle Spenderinnen füllen nach der Behandlung einen Fragebogen aus. Hier einige Auszüge der angegebenen Kommentare:
"Vielen Dank für alles. Ich werde die Klinik meinen Freundinnen weiterempfehlen, damit sie auch spenden."
"Ich hoffe, dass meine Entscheidung zu spenden dazu beigetragen hat, eine andere Person glücklich zu machen."
"Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und bis auf einige kleine Unannehmlichkeiten war alles super."
"Ich bin froh, dass es die Eizellespende gibt, damit andere Menschen ihre Träume erfüllen können und nicht an ihre Grenzen stoßen."

Wie suche ich die Spenderinnen aus ?
Die zukünftigen Spenderinnen müssen zuerst strengsten, gesetzlich festgelegten Anforderungen nachkommen, um in das Spenderinnenprogramm aufgenommen zu werden:

  • Alter zwischen 18-35 Jahren
  • Gute körperliche und psychische Gesundheit
  • Keine vererbbaren Krankheiten bei ihr oder ihrer Familie
  • Sie darf nicht adoptiert sein (wir benötigen Information über ihre biologischen Eltern)

Außer den gesetzlichen Anforderungen werden während des Erstgespräches noch andere Kriterien in Betracht gezogen: das äußere Erscheinungsbild, Freundlichkeit, die Ehrlichkeit, wie sie die Fragen beantwortet, ihr Auftreten während des Gesprächs (ob sie aufmerksam zuhört), ob sie sich der Verantwortung bewusst ist, sollte sie sich zu diesem Schritt entscheiden.
Zusammengefasst sind unsere Spenderinnen: junge Frauen, gesund, fröhlich, mit angenehmen Erscheinungsbild, pflichtbewusst und zuverlässig!“